Die Idee der Swiss Sailing League:

Was in anderen Sportarten schon lange üblich ist, ist nun auch im Segelsport Realität. In Anlehnung an die Nationalligen im Fussball, Eishockey, Handball oder  Volleyball,… und die bereits sehr erfolgreich gestarteten Segel Nationalligen im Ausland gibt es jetzt auch in der Schweiz eine Segel Nationalliga.

Logo-Swiss-Sailing-League-180

 

Die Swiss Sailing League ist die Jahresmeisterschaft der Schweizer Segelclubs. Die Meisterschaft wird über mehrere Runden (7-9 Wettkampfwochenenden) ausgetragen, um den besten Schweizer Segelclub zu ermitteln.

Organisiert wird die Liga durch die Swiss Sailing League Association, welche Mitglied im Schweizerischen Segelverband ist. Der Schweizer Segelverband hat die Swiss Sailing League als offizielle Schweizer Segel Nationalliga anerkannt. Die Swiss Sailing League Association ist eine Vereinigung der Schweizer Segelclubs, welche an der Liga teilnehmen oder teilnehmen wollen.

Die Swiss Sailing League ist in die Swiss Sailing Super League (1. Liga) und die Swiss Sailing Challenge League (2. Liga) aufgeteilt, wobei je 12 Clubs pro Liga startberechtigt sind.

Swiss Sailing League downwindClubs, welche neu an der Liga teilnehmen wollen, müssen sich an der  jährlich durchgeführten Aufstiegsrunde einen Startplatz erkämpfen. Dabei werden die 3 Startplätze der 3 letztplatzierten Clubs der Swiss Sailing Challenge League neu vergeben. Die Absteiger aus der Swiss Sailing Challenge League sind an der Aufstiegsrunde ebenfalls startberechtigt und können sich so den Ligaerhalt sichern.

 

Das Wettkampf-Format:

seglebild1

Jeder teilnehmende Club kann aus seiner Stamm-Mannschaft von bis  zu 25 Segler/innen pro Runde ein Team von 5 Sportlern aufstellen (4 + 1  Ersatz). Gesegelt wird mit 6 identischen Sportbooten, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden. Im Vordergrund steht die seglerische Teamleistung und nicht das Material! Es werden kurze (250 – 500 m Bahnlänge) Wettfahrten mit einer angepeilten Dauer von ca. 15 Minuten ausgetragen. Jeder Club soll möglichst oft gegen jeden anderen Club segeln um pro Wochenende ein faires Resultat zu haben. Für die Fairness sorgt ein Schiedsrichter-Team auf dem Wasser, dass Regelverstösse sofort mit Pfiff und Fahne ahndet.
In diesem Format kommt jedes Team zu vielen Regatten mit engen Manövern und spannenden Bojenrundungen! Attraktiv für Sportler und spannend für die Zuschauer.

 

Team, seglerisches Können, Strategie und Taktik küren den Meister:

Der Segelclub, welche pro Regatta-Wochenende ein optimal trainiertes Team aufstellen kann, welches flexibel auf die unterschiedlichen Wind-, Wellen- und Wetterverhältnissen auf den verschiedenen Schweizer Seen eingeht, hat Chancen auf den Gesamtsieg.

Nebst dem optimalen Zusammenspiel des Teams entscheiden Strategie und situative richtige, schnelle taktische Entscheidungen über Sieg und Niederlage. Die hohe Leistungsdichte erlaubt keine Patzer. Nur wer Runde für Runde top Resultate erzielt, wird am Saisonende zuoberst auf dem Podest den begehrten Pokal als bester Schweizer Segelclub entgegennehmen können. Die vier zum Saisonschluss besten Schweizer Segelclubs qualifizieren sich darüberhinaus für die Teilnahme an der internationalen SAILING CHAMPIONS LEAGUE des Folgejahres. Dort treffen sie auf die Besten der bereits über 12 Segel National Ligen im Ausland.

 

Wegweisend für die Zukunft im Segelsport:

Dadurch, dass die Boote durch den Veranstalter zur Verfügung gestellt werden, wird nicht nur Chancengleichheit sichergestellt,  es reduziert sich auch der Aufwand für die teilnehmenden Teams deutlich.  (Keine Anreise mit einem eigenen Boot,  kleiner Transport- und Materialaufwand, …). Segelsport auf höchstem Niveau wird so für jedes sportliche Talent erschwinglich. Die Möglichkeit der Anreise mit dem öffentlichen Verkehr macht Liga-Segeln auf dem Wasser und das Umfeld auf dem Land zu einem nachhaltigen Erlebnis.